Rückblick: Stadion Besichtigung

Am 12.03. hat die Kolpingjugend Stukenbrock den Signal Iduna Park in Dortmund besichtigt. Los ging es um 8.52 Uhr mit dem Zug in Richtung Bielefeld und von dort weiter nach Dortmund. Gut gestärkt startete dann endlich um 12.30 Uhr die Führung durch Deutschlands größtes Fußballstadion.

Angefangen mit der Entstehungsgeschichte des Vereins Borussia Dortmund über die Bau- und Ausbauphasen des Westfalenstadions (heute Signal Iduna Park), den 35.000 Bratwürstchen, die pro Spieltag über den Tresen wandern bis hin zum Fassungsvermögen von 80.720 Plätzen, erhielten wir viele Interessante Informationen über die Spielstätte des BVB.

Neben dem Innenraum des Stadions mit „Probesitzen auf der Ersatzbank“ durften wir auch hinter die Kulissen schauen. Der Konferenzraum, der VIP-Bereich und sogar die Stadioneigenen Gefängniszellen konnten wir genauer in Augenschein nehmen. Lediglich ein Blick in die Umkleidekabinen war aufgrund eines Spiels der 2. Mannschaft nicht möglich.

Im Anschluss an die Führung haben wir noch das BORUSSEUM besucht. Dort konnte man noch einmal die Geschichte des Vereins Revue passieren lassen, im Karaoke-Fangesang-Wettbewerb gegeneinander antreten oder die zahlreichen Trophäen bestaunen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.